· 

Jobwechsel

Heike Regina Nirschl mit MacBook

Ich suche eine neue berufliche Herausforderung! Ich suche einen Job, der zu mir passt! Wie fange ich das nur an? Die vermeintlich ersten beiden Schritte sind:

  • Suchagenten für offene Positionen einrichten
  • Lebenslauf erstellen bzw. die letzte Version überarbeiten

Das kann ich machen und es kann auch funktionieren, wenn:

  • ich genau weiß, dass ich wieder im gleichen Umfeld/Job arbeiten möchte wie bisher
  • meine letzte berufliche Veränderung noch nicht so lange zurückliegt und ich mich ausführlich mit allen relevanten und für mich persönlich wichtigen Themen beschäftigt habe

Was aber, wenn mein letzter Jobwechsel viele Jahre zurückliegt und ich:

  • mich weiter entwickelt habe und inzwischen ganz andere Schwerpunkte besetze und Interessen habe
  • Corona bedingt einen Branchenwechsel vollziehen muss, da meine Branche langfristig negativ betroffen ist 
  • den Lebenslauf seit zig Jahren nicht mehr aktualisiert habe und dieser nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspricht

Dann kann das unreflektierte Bewerben auf den nächstbesten Job bedeuten, dass ich

  • den Job nicht bekomme
  • den Job zwar bekomme, aber in der Probezeit gekündigt werde
  • den Job zwar bekomme, aber ich merke dass weder die Aufgaben noch das Unternehmen zu mir passen
frustrierte Mitarbeiterin vor MacBook, Quelle www.unsplash.com

Um dies zu vermeiden und dafür zu sorgen, dass ich die Grundlagen habe, einen Job zu finden, der zu mir passt und zu dem ich passe, empfehle ich folgende Vorgehensweise in 5 Schritten:

die 5 Schritte zum Job

1. Schritt: Die Reise zu meinem WARUM

Was treibt mich an? Warum stehe ich morgens auf? Auf was freue ich mich? Was bewegt mich?

Stellen Sie sich diese Fragen. Schreiben Sie sie auf. Reflektieren Sie diese.

 

Ich bin ein Fan von Simon Sineks Golden Circle "WHY - HOW  WHAT":

https://www.ted.com/talks/simon_sinek_how_great_leaders_inspire_action

 

...und seiner Anleitung "FIND YOUR WHY", die es als Workbook oder als Discovery Course auf seiner Homepage gibt: 

https://simonsinek.com/find-your-why

Bürgersteig mit Text: PASSION LED US HERE, Quelle www.unsplash.com

2. Schritt: Das Erkennen meiner STÄRKEN

„In meinem letzten Job gehörte die SWOT-Analyse zum regelmäßigen Analysetool“ und „natürlich kenne ich alle Stärken und Schwächen meines Produktes“ werden Sie jetzt vielleicht sagen – aber, Hand aufs Herz: Wann haben Sie sich zuletzt mit Ihren persönlichen Stärken und Weiterentwicklungspotenzialen beschäftigt?

Stärken motivieren und geben Kraft - beide sind im Prozess der beruflichen Neuorientierung wichtige Bausteine. Es ist schließlich ein gutes Gefühl zu wissen, was man kann und welche Erfolge man bereits feiern durfte! Das stärkt das Selbstbewusstsein und gibt die notwendige Kraft, auch in einem etwas länger andauernden Bewerbungsprozess nicht das Handtuch zu werfen.

 

3. Schritt: Meine WERTE benennen

Werte bestimmen, lenken und beeinflussen - oft unbewusst - unser Leben. Deshalb ist es wichtig, sich seiner eigenen Werte bewusst zu werden. Auch im Prozess der beruflichen Neu-Orientierung. Denn sie sind ein wichtiger Baustein unserer Persönlichkeit.

Zur Veranschaulichung hier ein ganz plakatives Beispiel: Ein primärer Wert für mich ist Pazifismus. Damit kommen alle Unternehmen, die entweder direkt oder indirekt in oder für die Rüstungsindustrie arbeiten, für mich nicht in Frage - wenn ich mich nicht permanent im neuen Unternehmen unwohl fühlen möchte, und alles und jedes und besonders mich selbst in Frage stelle.

 

4. Schritt: Die eigenen POTENZIALE ans Licht bringen

Potenziale erkennen heißt zuallererst: Sich selbst besser kennenlernen! Verstehen, worin man gut ist, was einem leicht fällt und welche Dinge Freude bereiten. Hierbei helfen Fragen wie z.B.:

  • Wofür bekomme ich Komplimente?
  • Wann bin ich inspiriert und kreativ?
  • Worüber rede ich gerne und bei welchen Themen höre ich sofort zu?
  • Welche Berufe werden in meiner Familie häufig ausgeübt und welche Eigenheiten stechen im familiären Umfeld heraus?
  • Mit welchen Menschen komme ich besonders gut aus?
  • In welchem Umfeld fühle ich mich wohl?

Denn es gilt auch hier: Wenn mir von Natur aus etwas leicht fällt, kommt der Erfolg - fast - von alleine!

meine geniale Kombination

5. Schritt: Meine GENIALE KOMBINATION!

Ich weiß jetzt, was mich treibt. Ich kenne meine Stärken und Weiterentwicklungsfelder. Mir ist bewusst, welche Werte & Normen für mich wichtig sind. Und ich habe meine - teils versteckten - Potenziale ans Licht geholt, meine Persönlichkeit aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Aber was, werden Sie sich an dieser Stelle vielleicht fragen, mache ich jetzt damit?

 

Über diese gewonnenen Erkenntnisse hinaus, die für sich genommen die Basis für Ihre berufliche Neuorientierung bildet - und Ihnen Leitfaden für den weiteren Bewerbungsprozess ist - können Sie nun Ihr USP, Ihre geniale Kombination erkennen, die Sie einzigartig und aus der Masse der Bewerber hervortreten lässt.

 

Diese geniale Kombination ist das erste, was der HR-Manager sieht, wenn er auf Ihren Lebenslauf schaut. Denn bevor Sie Ihre beruflichen Stationen aufführen, beschreiben Sie sich. In Form eines „Kurzprofil“ oder „Über mich“ oder „Profil & Kernkompetenzen“- ganz egal, wie Sie es nennen. Hier zeigen Sie, was Sie als Person aus- und einzigartig macht.

 

Und da der Lebenslauf lt. der Studie „Über die Sichtung von Bewerbungsunterlagen in der Praxis der Personalauswahl“ aus dem Jahr 2016, veröffentlicht im Hogrefe Verlag, in 99,2 % der Fälle den Ausschlag gibt, ob der oder die Bewerber*in in die nächste Runde kommt – oder auch nicht, haben Sie hier die Gelegenheit, zu punkten.

 

Ich gebe gerne ein Beispiel für eine geniale Kombination:

  • Kreativer Künstler und IT-Profi

Ein Himmelsgeschenk für mittelständische Unternehmen, die z.B. gerade ihre Website überarbeiten, Webshop & Social Media integrieren möchten! Anstatt für die Fotos den Fotografen, für die Website den Webdesigner und für die notwendigen Webshop-Programmierungen einen Software-Programmierer zu engagieren, bekommen Sie „all in one“!

 

Wenn Sie nun die Schritte 1 – 5 erfolgreich gemeistert haben, haben Sie nicht nur viel über sich selbst gelernt und Selbstbewusstsein gewonnen. Sie wissen jetzt auch ganz genau, welche Jobs Sie suchen, welche Unternehmen für Sie in Frage kommen. Welche Suchagenten Sie also für die Jobsuche einrichten

 

Auch wie Ihr Lebenslauf aussehen soll und wie Sie im Anschreiben Ihre Motivation für die Bewerbung authentisch und glaubwürdig gestalten, hat Gestalt angenommen.

Mann auf Berg mit zur Faust gestricktem Arm - soll symbolisieren: Ich habe es geschafft. Quelle: www.unsplash.com

Ich gebe Ihnen explizit zum Abschluss dieses Artikels NICHT den einen, ultimativen Tipp, wie Ihr Lebenslauf oder das Anschreiben aussehen sollte. Denn es gibt ihn nicht, den EINZIG RICHTIGEN Lebenslauf oder das PERFEKTE Anschreiben. Natürlich gilt es, gewisse Regeln zu beachten wie z.B. umgekehrte chronologische Reihenfolge, keine irrelevanten oder ausschmückenden Details, auf Informationen mit Mehrwert achten, beim Anschreiben nur eine Seite usw. Aber am Wichtigsten ist, dass Lebenslauf und Anschreiben SIE zeigen. Dass Ihr Lebenslauf authentisch ist und den HR-Manager - zusammen mit Ihrem Anschreiben - überzeugt, dass SIE zu dem Unternehmen passen.

 

So dass Sie bald die Frage „Wie fange ich an“ durch ein „So fange ich an - im neuen Job“ ersetzen können. 

Dieser Artikel ist teil...

...der Blogparade #dieblogparade #neustart „Wie fange ich an?“

 

Unter diesem Leitthema veröffentlichen 8 Experten in Summe 8 Artikel entlang eines roten Fadens. Ich bin stolz darauf, Mitglied dieses Projektteams zu sei und hiermit den Abschlussartikel veröffentlicht zu haben.

 

Der gegenseitige Austausch soll es uns allen ermöglichen voneinander zu lernen und einander zu inspirieren. Alle Artikel auf einen Blick finden Sie auf folgenden Webseiten:

 

(1) 23.09.2020 | Karl-Heinz Limberg | KHL Lifestyle | Recherche und Schreiben eines Blogs - Wie fange ich an? | https://www.khllifestyle.com/de

 

(2) 25.09.2020 | Dr. Irène Kilubi | Founder and MD brandPreneurs & brandFluencers | Eine starke Community in sozialen Medien aufbauen - Wie fange ich an? | https://www.linkedin.com/pulse/community-aufbau-auf-social-media-dr-irène-y-kilubi-she-her-hers-/

 

(3) 28.09.2020 | Claudia Janssen |Gründerin und Chefredakteurin FulltiME Magazin | Ein funktionierendes Zeitmanagement - Wie fange ich an? | https://fulltime-magazin.de

 

(4) 30.09.2020 | Nadine Greck | Mediatorin für Wirtschaft & Familie | Konfliktlösung als Erfolgsfaktor – wie fange ich an? | https://www.ng-wirtschaftsmediation.de

 

(5) 02.10.2020 | Jan Kiem | Coachings und Trainings mit Substanz | Anleitung zur Selbsthypnose - Wie fange ich an? | https://jankiem-coaching.com

 

(6) 05.10.2020 | Heiner Boos | Denken wie ein Champion – Coaching für mentale Kompetenz | Mentale Kompetenz als Schlüssel zur Selbstbestimmung – Wie fange ich an? | https://www.denkenwieeinchampion.de/

 

(7) 07.10.2020 | Chris Schiebel | Botschafter für Projektmanagement | Leistungsfähigkeit trotz Stress im Projekt - Wie fange ich an? | https://pm-botschaft.com/